JETZT NACHLESEN: FGÖ-Konferenz "Gesundheit fördern - Klima schützen.", 21.6.2022, Linz

Unsere 24. Österreichische Gesundheitsförderungskonferenz, die am 21.6.2022 als HYBRID-Veranstaltung in Linz stattfand, trug den Titel „Gesundheit fördern – Klima schützen.“ 

Denn: Klimaschutz ist auch ein Thema der Gesundheitsförderung.

Das Thema Klimaschutz gehört zu den aktuellen Herausforderungen unserer Zeit und ist von großer Bedeutung für unser Leben und unsere Gesundheit. Dies verlangt konkrete Gesundheitsförderungsmaßnahmen auf vielen Ebenen, zum einen durch zielgruppenorientierte Aktivitäten und Anpassung von Verhaltensweisen der Bevölkerung, zum anderen durch gesundheitsförderliche und klimafreundliche Gestaltung unserer Lebenswelt(en).

In Hinblick auf die Verknüpfung der Themen Klima und Gesundheitsförderung erscheint die gemeinsame Arbeit, insbesondere in den Bereichen Mobilität, Ernährung und Wohnen/Raumplanung, dafür besonders vielversprechend.

Unsere alljährliche Gesundheitsförderungskonferenz leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, Akteurinnen und Akteure aus der Gesundheitsförderung und aus anderen Handlungsfeldern zu diesem Thema zu vernetzen und damit eine gute Basis für Zusammenarbeit und Wissenstransfer zu legen.

Hochkarätig national und international besetzte Plenarbeiträge von:

  • Lisbeth Hall, National Institute for Public Health an Environment, Bilthoven, NL
  • Caroline Costongs, EuroHealthNet, Brüssel, Belgien
  • Willi Haas, Institut für Soziale Ökologie, Universität f. Bodenkultur Wien
  • Hans-Peter Hutter, Medizinische Universität Wien
  • Lucy Saunders, Director Healthy Streets Ltd., U.K.

Expertinnen/Experten Runder Tisch „Ein-Blick in die Zukunft“:

  • Prof. Dr. Hans-Peter-Hutter, Umweltmediziner, Medizinische Universität Wien
  • Dipl.-Ing. Dr. Willi Haas, Institut für Soziale Ökologie, Universität für Bodenkultur
  • SC Dr.in Katharina Reich, Leiterin der Sektion VII Öffentliche Gesundheit und Gesundheitssystem, Vorsitzende Taskforce GECKO und Corona-Kommission, Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz
  • Dr.in Ruperta Lichtenecker, Leiterin Kompetenzzentrum Klima und Gesundheit, Gesundheit Österreich GmbH
  • Mag.a Dr.in Andrea Schmidt, MSc, Leiterin Kompetenzzentrum Klima und Gesundheit Gesundheit Österreich GmbH
  • Mag.a Monika Gebetsberger, PM.ME., Abt. Gesundheit, Gesundheitsförderung, Amt der Oö. Landesregierung

Die sieben Themenforen und Workshops mit nationalen und internationalen Fachleuten komplettierten das abwechslungs- und inhaltsreiche Programm.

Unser Kooperationspartner war heuer der Oö. Gesundheitsfonds.     Logo des Oberösterreichischen Gesundheitsfonds

Die Konferenz wurde nach den Kriterien des "Österreichischen Umweltzeichens für GreenMeetings/Green Events" ausgerichtet.

Logo Österreichisches Umweltzeichen für Green Meetings

 

HYBRID: Die Vortragenden befanden sich entweder Vorort in Linz oder wurden online zugeschalten.

Als Rahmenprogramm entstand ein Graphic Recording von Miriam Sachs/VerVieVas.

 

Die Präsentationen werden - sofern von den Vortagenden frei gegeben - zeitnah auf dieser Seite veröffentlicht, um dem Ziel des Wissenstranfers nachzukommen. 
Derzeit sind die Original-Präsentationen der Vortragenden leider noch nicht barrierefrei zugänglich, an einer Lösung wird gearbeitet. Gerne stehen wir in der Zwischenzeit zur Verfügung, wenn Sie Unterstützung bei einer barrierefreien Nutzung benötigen.

PROGRAMM:

Hier finden Sie das Programm.

 

ABSTRACTS:

 

PRÄSENTATIONEN:

PLENUM:

 

THEMENFOREN / WORKSHOPS:

Workshop 1 "Gesund und klimafreundlich: BGF und Aktive Mobilität"

Themenforum 2 "Gesundheit fördern - Klima schützen"

Themenforum 3 "Klimakrise in der Schule - psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen im Setting Schule stärken"

Workshop 4 "Ernährung - Klimaschutz - Umwelt - Nachhaltigkeit"

Themenforum 6 "Health and equity co-benefits of citizen engagement in sustainability"

  • Lisbeth Hall, MSc, BSc, National Institute for Public Health and the Environment, Bilthoven, NL
  • Caroline Costongs, EuroHealthNet, Brüssel, Belgien
  • Dr.in Rosalyn Old, Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP), Wuppertal

 

GRAPHIC RECORDINGS:

erstellt von (c) Miriam Jachs/VerVieVas GmbH

 

Für Fragen und Informationen steht Ihnen Frau Petra Gajar gerne zur Verfügung: 
petra.gajar@goeg.at, Tel: 01/895 04 00-712.

Organisatorische Fragen richten Sie bitte an: gabriele.ordo@goeg.at, Tel.: 01/895 04 00-725.
 

Anhänge