Weiz is(s)t gesund

Im Rahmen der Förderschiene "Gemeinsam gesund in ..." möchte die Stadtgemeinde Weiz ein Projekt zum Thema Gesunde Ernährung starten.
Das Projekt "Weiz is(s)t gesund" ist für den Zeitraum 01.10.2021 - 31.12.2022 geplant.
Hintergrund ist, dass im Rahmen des 2020 durchgeführten Projektes „RGP-Regionales Gesundheitsprofil“ eine umfassende Analyse (Fragebogenerhebung und Fokusgruppen) gemacht wurde, die auch dazu diente den regionalen Gesundheitsförderungsbedarf für Weiz zu ermitteln. Unter anderem wurde von BürgerInnen das Thema „Gesunde Ernährung“ als wichtig bewertet und der Wunsch nach Angeboten dazu wurde geäußert. So zeigte beispielsweise ein Ergebnis, dass 37% der Befragten ihr Ernährungsverhalten verändern wollen. Auf die Frage, was dabei hilft, gaben über 93% an „Gesunde regionale Lebensmittel“ und 91% „Gesunde Speisen in Gaststätten“ an.
Das Projekt „Weiz is(s)t gesund“ stellt nun die Lebensqualität und Gesundheit, insbesondere gesunde und regionale Ernährung in den Fokus. Dabei soll es einerseits zur Bewusstseinsbildung und zur Steigerung der individuellen Gesundheitskompetenz kommen, andererseits zu einer größeren Auswahl an biologischen, regionalen, saisonalen, fair produzierten Angeboten. Gleichzeitig sollen die entsprechenden Angebote in der Gemeinde und deren Anbieter kommuniziert und bekannt gemacht werden. Die Förderung des sozialen Miteinanders über das Thema Mittagsverpflegung ist ein weiteres Ziel.
Das Projekt richtet sich an alle GemeindebürgerInnen und will niemanden ausschließen. Einzelne Maßnahmen richten sich vor allem an SeniorInnen.
Um die Ziele zu erreichen werden Veranstaltungen (Vorträge, Workshops, Aktionstagen) umgesetzt werden. Neue Mittagsangebote, die den Anforderungen biologisch, regional, saisonal, fair produziert entsprechen, sollen kreiert und in Gastronomiebetrieben angeboten werden. Ein Mittagstisch für SeniorInnen soll aufgebaut werden. Eine Broschüre zum Thema soll entstehen. Begleitendes Marketing und eine gute Öffentlichkeitsarbeit sollen dafür sorgen, dass das Projekt und die einzelnen Maßnahmen Bekanntheit erlangen.
Um diese Ziele zu erreichen, werden Kooperationen und Partnerschaften intensiviert oder neu aufgebaut, wobei der wichtigste Kooperationspartner die HLW-Weiz ist.