PhysCon 4.0

Projektinhalte

Das Unternehmen Physcon ZIVILTECHNIK GmbH beschäftigt 14 Mitarbeiter/innen und hat BGF seit 2015 im Unternehmen implementiert. 2019 wurde bereits zum zweiten Mal ein Antrag zur Verleihung des BGF Gütesiegels an das ÖNBGF gestellt. Eine Kooperation mit der NÖGKK besteht seit 2015. Das BGF - Nachfolgeprojekt PhysCon 4.0 fokussiert Anforderungen und Herausforderungen die durch Digitalisierung und veränderte Arbeitsanforderungen in einer veränderten „Arbeitswelt 4.0“  entstehen. Arbeitsprozesse, Arbeitskultur, Kommunikationskultur und Führungskultur werden gemeinsam mit den Mitarbeiter/innen durchleuchtet, gesundheitsförderliche Potentiale geprüft. Arbeitsbezogene Belastungen und Ressourcen werden identifiziert und entsprechende Maßnahmen auf Verhaltensebene und Verhältnisebene umgesetzt. Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Mitarbeiter/innen und Führungskräften an einer positiven und gesundheitsförderlichen Arbeitskultur unter den veränderten Arbeitsbedingungen in einer neuen Arbeitswelt zu arbeiten. „Eine Kultur der Achtsamkeit für Gesundheit trotz Arbeit 4.0“  sollte geschaffen werden. Das Projekt wird in einem komprimierten BGF – Ablauf (Analyse, Partizipative Planung von Maßnahmen, Umsetzung und Evaluation) im Zeitraum 01/2020 – 12/2020 umgesetzt. Kooperationspartner und Fördergeber ist der Fonds Gesundes Österreich. Die Prozesse und Methoden beziehen alle Mitarbeiter/innen mit ein und sind im Umfang an die Strukturen eines Kleinbetriebes angepasst. Fachlich und im Prozess wird das Projekt von der externen BGF Beraterin Mag. Helga Pesserer begleitet.

Projektnummer

3112

Projektkategorie

BGF Arbeitswelt 4.0

Organisationsname

PhysCon ZT GmbH
Ludwig Kaiserstraße 2, 3021 Pressbaum
http://www.physcon.at

Kontakt

Dr. Stefanie Ostwalt
0223357575
022335737515
stefanie.ostwalt@physcon.at

Projektstart

Projektende

Projektstatus

laufend