Kloeckner_Vital4.0

Kloeckner Metals Austria, mit dem Standort in Neumarkt am Wallersee (Salzburg, 37 MitarbeiterInnen) und Wien (60 MitarbeiterInnen) hat 2019 beschlossen, nach 2-jähriger Erfahrung im BGF-Bereich ein Projekt zum Schwerpunkt Digitalisierung einzureichen.
Nur wer im Zeitalter der Digitalisierung schnell und anpassungsfähig ist, wird im internationalen Wettbewerb bestehen können – das gilt auch für den Stahlhandel.
Ziel von Kloeckner Metals ist die Digitalisierung der gesamten Lieferkette im Werkstoffhandel. Seit 2013 ist das Unternehmen hier aktiv und kann bereits eine Umsetzung der Digitalisierung an den jeweiligen Landesgesellschaften (Standorten) vorweisen.
Mit der Digitalisierungsstrategie ist jedoch auch ein Kulturwandel im Unternehmen verbunden.
Viele Arbeitsbereiche bei Kloeckner haben sich seitdem gewandelt. Auf die MitarbeiterInnen kamen und kommen weiterhin Herausforderungen zu.
Im Rahmen des Projektes ist es das Ziel Belastungsfaktoren hinsichtlich der Digitalisierung zu identifizieren, die MitarbeiterInnen dahingehend zu informieren und sensibilisieren und zielgruppenspezifische Angebot und Maßnahmen umzusetzen. Die Gesundheitskompetenz der MitarbeiterInnen wird gestärkt und Verhältnisse am Arbeitsplatz verbessert. Chancen die sich durch die Digitalisierung ergeben werden positiv für die Umsetzung der Projektziele genützt und bestehende digitale Medien in das Projekt integriert (v.a. bei der Verbreitung von Gesundheitsinformationen). 
Im Bereich der Digitalisierung sind vor allem alle Angestellte Schwerpunktzielgruppe des Projektes. Die Lager/Hilfsmitarbeiter erhalten in Punkto Chancengerechtigkeit besondere Aufmerksamkeit.

Kloeckner Vital4.0 ist ein Nachhaltigkeitsprojekt und richtet sich weiterhin nach den Leitlinien der Partizipation, Integration, des Projektmanagements und der Ganzheitlichkeit aus. Es kommen vorwiegend folgende Methoden zum Einsatz: Workshops, Seminare, Schulungen, Informationsveranstaltungen und Gruppenaktivitäten.
Zentrale Kooperationspartner sind:
Wiener und Salzburger GKK, Hr. Dr. Christian Scharinger (Experte BGF und Digitalsierung, FGÖ Kooperationspartner), Hr. Mag. Steindl (Kooperationspartner WGKK), Trumer Leistungsdiagnostik (Externe Projektberatung)