"Gesundheit verankern"

Projektbeschreibung:
Das Projekt fokussierte nach Einführung von BGF an der AAU nun auf die Gruppe der Studierenden, die größte Personengruppe an den Universitäten. Es galt, den Studierenden - den Führungskräften und Lehrenden von morgen - die Bedeutung des Themas „Gesundheit“ im Sinne eines ganzheitlichen Wohlbefindens näher zu bringen. Es ging in erster Linie um gesunde Lernbedingungen, das heißt um eine Optimierung des Studienprozesses auf der individuellen, aber auch auf der strukturellen Ebene. In zweiter Linie ging es aber auch ganz unmittelbar um gesunde Ernährung, Bewegung sowie den Umgang mit Suchtmitteln und Burn- Out-Gefährdung. Es wurde eine intensive Zusammenarbeit aller wichtigen Institutionen der Universität und der österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) gesucht.
Ergebnisse und Fazit:
Die Tatsache, dass die primär interessierenden Zielgruppen- Studierende einerseits und Jungwissenschaftler/innen andererseits – schwer erreichbar sind, zeigte sich auch im Projektablauf. Kurze Verweildauer der Menschen in den Institutionen und Funktionen stellen besondere Herausforderungen dar. Nicht nur auf der Ebenen der Zielgruppen, auch auf der Ebene Projektbeteiligter und Verantwortlicher war Fluktuation ein Thema. Einige Maßnahmen, insbesondere für die Studieneingangsphase und im Bereich der Lehrveranstaltungen, setzen an der Verhältnisebene an und können selbst unter den schwierigen Rahmenbedingungen positive Effekte erzielen. Im Hinblick auf die Inanspruchnahme konkreter Gesundheitsförderungsangebote und Gesundheitszirkel zeigte sich, dass diese in Konkurrenz zu anderen Prioritäten stehen (Gesundheit bei jungen Menschen nicht prioritär, Karrieredruck und Zeitressourcen). Zu beachten ist auch, dass Verbesserungen für einzelne Personengruppen an Universitäten zu höheren Belastungen für andere Gruppen führen können (wenn z.B. bessere Bedingungen für Studierende durch hoch belastete Jungwissenschaftler zu erbringen sind). Durch die Bereitstellung spezifischer Ressourcen für dieses Thema an der AAU ist eine Vertiefung der begonnenen Aktivitäten gesichert und durch das Netzwerk gesundheitsfördernder Hochschulen ist eine breitere Weiterentwicklung der Ansätze zu erwarten.

Projektnummer

1975

Projektkategorie

Betriebliche Gesundheitsförderungsprojekte

Organisationsname

Alpen-Adria Universität Klagenfurt
Universitätsstr. 65-67, 9020 Klagenfurt
http://www.uni-klu.ac.at

Kontakt

Dr.in Gunhild Sagmeister
0043 463 2700 9202
0043 463 2700 999202
gerlinde.buchhaeusl@uni-klu.ac.at

Projektstart

Projektende

Projektstatus

abgeschlossen

Autor/-innen

Hinweise zur Autor(innen)schaft