"Aspekte der Suizidprävention"

Ziel der Tagung ist es einen breiten Überblick zum Thema der Suizidprävention zu geben. Um jedoch nicht nur ein ganz spezifisches Publikum anzusprechen werden darüber hinaus weitere Inhalte, vorwiegend in den Workshops,  angeboten. Diese beschäftigen sich vorwiegend mit der Prävention in den jeweiligen Bereichen: Schulische Suizidprävention, Zusammenhänge zwischen Suizid und Zwangsmaßnahmen,nationale Programme, Suizid und Medien, Suizid und Krisendienste, Assistierter Suizid. Das Programm sieht Vorträge im Plenarsaal vor, sowie zur Vertiefung  Workshops. Die Referenten und Workshopleiter sind international anerkannte  Experten zu den jeweiligen Themen und präsentieren den neusten Stand der Forschung. Zielpublikum sind Fachärzte und Fachärztinnen, niedergelassenen Allgemeinärzte und Allgemeinärztinnen, PsychotherapeutInne, PädagogInnen und MitarbeiterInnen in den diversen Feldern präventiver Arbeit, MitarbeiterInnen in Krisendiensten, Mitarbeiter aus der Palliativmedizin,  und Angehörige. Die Tagung wir gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Suizidprävention (ÖGS) und der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention, Suizidprävention Austria (SUPRA), der Sektion Suizidprävention der ÖGPP ausgerichtet.

 

 

 

Projektnummer

2690

Projektkategorie

Fort- und Weiterbildung und Vernetzung

Organisationsname

TILAK/Landeskrankenhaus Hall
MIlser Straße 10, 6060 Hall in Tirol
http://www.tilak.at

Kontakt

Ao.Univ.Prof. Christian Haring
+43-5050-432030
+43-5050432035
info@tilak.at

Projektstart

Projektende

Projektstatus

abgeschlossen

Autor/-innen

Hinweise zur Autor(innen)schaft