Bewegung ist gesund – doch wie viel Bewegung ist empfehlenswert?

Eine Antwort auf diese und weitere Fragen zum Thema gesundheitsförderliche Bewegung geben die neuen „Österreichischen Bewegungsempfehlungen“.

Die Bedeutung regelmäßiger körperlicher Aktivität für die Gesundheit ist bekannt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Europäische Kommission verweisen immer wieder auf den hohen Stellenwert von Bewegung für die Gesundheit und fordern dazu auf, der Bewegungsförderung auf nationaler Ebene mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

In den zehn Jahren seit der Publikation der ersten Österreichischen Bewegungsempfehlungen (2010) waren in vielen Bereichen Weiterentwicklungen zu beobachten, die eine Aktualisierung der Empfehlungen nahe legten. Diese Entwicklungen galt es im Rahmen einer Aktualisierung der Österreichischen Bewegungsempfehlungen zu integrieren. Mit der zweiten und überarbeiteten Ausgabe der „Österreichischen Bewegungsempfehlungen“ liegt ein umfangreiches Dokument in Form eines Wissensbands vor.

Die Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung sind nach Altersgruppen für sechs Zielgruppen gegliedert und gelten unabhängig von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit und Körper-, Sinnes- oder Mentalbehinderungen: 

  • Kinder im Kindergartenalter
  • Kinder und Jugendliche
  • Erwachsene, ältere Erwachsene
  • Frauen während der Schwangerschaft und danach
  • Erwachsene mit chronischen Erkrankungen

Weiters wurden auch Empfehlungen formuliert, um „sicher körperlich aktiv“ zu sein.

Generell gilt: Langandauerndes Sitzen soll vermieden beziehungsweise immer wieder durch Bewegung unterbrochen werden!

Die detaillierten Österreichischen Bewegungsempfehlungen, aktuelle Daten zum Bewegungsverhalten in Österreich, sowie die Aufbereitung aktuellster Literatur zum Thema Bewegung und Gesundheit stehen in Form eines Wissensbands auf der Website des Fonds Gesundes Österreich als Download zur Verfügung und kann unter fgoe@goeg.at kostenlos bestellt werden. Grafiken und Factsheets für die einzelnen Zielgruppen werden derzeit in leichter Sprache erstellt und im Herbst 2020 veröffentlicht.