Kompetenzzentrum Zukunft Gesundheitsförderung

Um aktuellen gesellschaftlichen und gesundheitsbezogenen Herausforderungen wie der Veränderung der Altersstrukturen, dem Mangel an sozialem Zusammenhalt und Chancengerechtigkeit, dem Klimawandel, der Digitalisierung, der Verbreitung chronischer Erkrankungen adäquat und proaktiv zu begegnen, ist es notwendig, die Gesundheitsförderung als wesentliches Element verschiedener Gesellschaftsbereiche und des Gesundheitssystems umfassend, neu und stärker zu verankern.

Das Kompetenzzentrum Zukunft Gesundheitsförderung knüpft an das langjährige Engagement des Fonds Gesundes Österreich für die Förderung von Gesundheit, Lebensqualität und Wohlbefinden für alle Menschen in Österreich an.

Die übergeordneten Ziele des Kompetenzzentrums sind,

  • Gesundheitsförderung und Primärprävention in Österreich zu stärken,
  • Impulse für die zukunftsorientierte Weiterentwicklung von Gesundheitsförderungskapazitäten in der Forschung, Praxis und Politik zu setzen,
  • internationalen Austausch zu Gesundheitsförderung fördern,
  • Maßnahmen in innovativen Handlungsfeldern der Gesundheitsförderung zu pilotieren und zu realisieren.

Im letzten Jahr wurde ein einschlägiger partizipativer Zukunftsprozess mit Akteurinnen und Akteuren verschiedener Gesellschaftsbereiche in Österreich gestartet. Für 2022 ist, darauf aufbauend, ein Beteiligungsprozess geplant, der Stakeholderinnen und Stakeholdern sowie verschiedenen Bevölkerungsgruppen die Möglichkeit geben wird, daraus konkrete Umsetzungsschritte abzuleiten und „High Impact“‐Maßnahmen zu identifizieren.

Maßnahmen im Zuge der Schwerpunkte „Psychosoziale Gesundheit für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene“ und „Gesundheit für Generationen“ werden fortgesetzt, um Folgewirkungen der COVID‐19‐Krise abzufedern und dringenden Gesundheitsbedarfen der Zielgruppen Kinder, Jugendliche und ältere Menschen zu begegnen.