Jakarta-Erklärung

Abschlussdokument der 4. Internationalen Konferenz zur Gesundheitsförderung zum Thema „Neue Akteure für eine neue Ära - Gesundheitsförderung für das 21. Jahrhundert“. Die Erklärung legt den Handlungsrahmen für die Gesundheitsförderung zu Beginn des 21. Jahrhunderts fest. Sie baut auf den Prinzipien der Ottawa Charta auf, befasst sich aber auch mit neuen Problemfeldern. Gefordert werden unter anderem neue Handlungsansätze, die bestehende Barrieren zwischen staatlichen und nichtstaatlichen, zwischen öffentlichen und privaten Sektoren beseitigen sollen.

Die Jakarta Erklärung legt folgende Prioritäten fest:

  • Förderung der sozialen Verantwortung für Gesundheit

  • Ausbau der Investitionen in die Gesundheitsentwicklung

  • Festigung und Ausbau von Partnerschaften für Gesundheit

  • Stärkung der gesundheitsfördernden Potenziale von Gemeinschaften und Individuen

  • Sicherstellen einer Infrastruktur für die Gesundheitsförderung.

Wortlaut der Jakarta-Erklärung