Gender Mainstreaming

„Gender“ beschreibt im Englischen im Gegensatz zum biologischen Geschlecht „sex“ das soziale Geschlecht. Gemeint sind also gesellschaftlich geprägte Geschlechterrollen von Frauen und Männern. „Mainstreaming“ bedeutet, etwas ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken. 

Eine geschlechtsspezifische Perspektive im Sinne des gender mainstreaming führt auch zum besseren Verständnis jener Faktoren, die die Gesundheit von Frauen und Männern beeinflussen. Sie betrifft nicht nur die biologischen Unterschiede zwischen Frauen und Männern, sondern die Tatsache, dass sich die durch soziale, kulturelle und verhaltensbedingte Faktoren bestimmten Rollen und Aufgaben von Männern und Frauen auf die Gesundheit auswirken.