Wolfgang Freidl

portrait wolfgang freidl

Wolfgang Freidl
Univ.-Prof. Dr., Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Universität Graz

Nach dem Studium der Psychologie und Soziologie in Graz war Dr. Freidl zunächst an verschiedenen Abteilungen der Grazer Universitätskliniken tätig, bevor er 1993 seine Tätigkeit am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie aufnahm. Hier habilitierte er sich auch. 1998 initiierte der Klinische und Gesundheitspsychologe, der 2002 einen Forschungsaufenthalt in Italien absolvierte, das Projekt "Die Rolle der Medizin im Nationalsozialismus in der Steiermark". 2008 wurde er als Professor für Sozialmedizin in Graz berufen und ist seither Vorstand am Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Universität Graz. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen vor allem in den Bereichen Medizin- und Gesundheitssoziologie, Gesundheitsförderung, Public Health, Epidemiologie, Medizinpsychologie, Psychosomatik, Verhaltensmedizin und Ethik. Seit Anfang 2005 ist er Mitglied im Projektbeirat des Fonds Gesundes Österreich.

Es ist mir ein Anliegen, dass sozial benachteiligten oder belasteten Bevölkerungsgruppen durch den Ausbau von infrastrukturell orientierten Gesundheitsförderungsprojekten mehr gesundheitliche Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft verschafft wird.