Gesundheitsförderung für Lehrlinge in arbeitsmarktbezogenen Jugendmaßnahmen - Leitfaden für die Praxis

Voransichtsbild
Titelblatt der Broschüre Gesundheitsförderung für Lehrlinge in arbeitsmarktbezogenen Jugendmaßnahmen - Leitfaden für die Praxis

Aus Sicht der settingorientierten Gesundheitsförderung stellt die Phase der „Lehrzeit“ einen besonders gesundheitsrelevanten Ausschnitt im Leben von Jugendlichen dar, der von umfassenden persönlichen und beruflichen Veränderungen begleitet wird. Die „Ausbildungsorte“ von Lehrlingen sind daher eine zentrale Lebenswelt, in denen es nicht „nur“ um das Erlernen eines Berufes, sondern meist auch um zentrale Erfahrungen in Bezug auf soziale Kompetenzen, soziale Spielregeln und Lebenserfahrungen geht. Aus Sicht der Betrieblichen Gesundheitsförderung haben dann gerade diese Aspekte massiven Einfluss auf die Gesundheit von jungen Menschen.