Jahrestagung 2020 - Österreichisches Komitee für Soziale Arbeit

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Thema der Tagung

"Behindert" aufgrund psychischer Erkrankung, inbesondere in Zeiten von Covid-19

Psychische Probleme – von der Überlastung durch einen überfordernden Alltag bis hin zur schweren psychischen Erkrankung – sind ein Thema, das uns alle angeht.
Gerade in Zeiten von Covid-19 wird uns diese Tatsache schonungslos vor Augen geführt. Eine vom Verband der Psycholog*innen in Auftrag gegebene repräsentative Befragung von 1000 Personen zwischen 16 und 69 Jahren im Frühjahr 2020 hat ergeben, dass jede*r zweite Österreicher*in von psychischen Krisen betroffen ist. Dennoch ist psychische Not ein großes Tabuthema in unserer Gesellschaft: Scham, Stigmatisierung und soziale Ausgrenzung psychisch überlasteter und kranker Menschen verhindern, dass sie rechtzeitig jene professionelle Hilfe erhalten, die bei körperlichen Schmerzen und Erkrankungen ganz selbstverständlich ist.

Mit dem vorliegenden Programm möchten wir nicht nur Informationen vermitteln, sondern auch einen Beitrag zur Entstigmatisierung psychischer Krisensituationen und
Erkrankungen leisten. In diesem Zusammenhang ist auch zu betonen, dass sich Österreich mit der Ratifizierung des UN-Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen verpflichtet hat, Menschen mit psychosozialen Behinderungen die volle Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu gewährleisten und dafür angemessene Vorkehrungen zu treffen.

Veranstalter

Österreichisches Komitee für Soziale Arbeit

Veranstaltungsort

Landhaus, großer Saal
Eduard-Wallnöfer-Platz 3
6020 Innsbruck

Anmeldung/Information

Details zu Programm, Tagungsbeitrag und Online-Anmeldung unter www.oeksa.at