Beraten – Begleiten – Beteiligen!

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Von der Expertise zur kreativen Prozessberatung!

Berater/innen mit dem differenzierten Wissen, was das Spezifische in Gesundheitsförderungsprojekten ausmacht, sind gefragt. Sie erhalten zunehmend Aufträge in den unterschiedlichen Lebenswelten und begleiten die Entwicklung, Umsetzung und nachhaltige Implementierung von Projekten.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an interessierte Menschen, die gesundheitsfördernde Projekte beraten (wollen), als auch an jene, die ihre Praxiserfahrungen in Projekten gerne strukturiert an andere Projektumsetzer/innen weitergeben (möchten).

Inhalte

Inhalte sind das eigene Beratungsverständnis, unterschiedliche Beratungsmodelle mit besonderem Augenmerk auf Prozessberatung und Beteiligungsprozesse im Beratungskontext. Weiters das Erproben von Interventionstechniken und die Art und Weise, wie Rückmeldungsprozesse in den Projekten geführt werden können. Die Basis von Beratung bilden wertschätzende Kommunikation und die Achtsamkeit zu hören und zu verstehen, was den Projekt-Akteur/innen wirklich wichtig ist, wo sie Unterstützung brauchen und wie Projektprozesse einfallsreich beeinflusst werden können.

Ziele

  • eigenes Beratungsverständnis und Beratungsmodelle, Beratungsphasen reflektieren
  • Auftragsklärungsgespräch, Vereinbarung des Beratungsauftrags und Bezahlung von Beratungsdienstleistungen als Rahmen für professionelles Arbeiten erörtern
  • kreative Interventionstechniken in der Einzel- und Gruppenberatung ausprobieren
  • Rücknähren – Feedback zu Projektprozessen auf Sach- und Beziehungsebene geben
  • Umgang mit Widerstand und wertschätzende Kommunikation im Beratungskontext

Methoden

Moderations-, Visualisierungs- und Präsentationsmethoden, Einzel-, Kleingruppen- und Plenumsarbeit, aktive Kurzpausengestaltung mit Entspannungs- und Bewegungstechniken

Referentin 

Margit G. Bauer-Obomeghie

Ort 

Austria Trend Hotel Congress Innsbruck,

Rennweg 12a, 6020 Innsbruck

 

Teilnahmegebühr: 100 Euro

Anmeldung bis 22. September 2020

Anmeldung über die FGÖ-Weiterbildungsdatenbank: https://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org