Themenseminare

Aktuelle Themen und Trends der Betrieblichen Gesundheitsförderung

 

Im Rahmen von eintägigen kompakten Schwerpunktseminaren, werden aktuelle Themen und Trends der Betrieblichen Gesundheitsförderung beleuchtet. Die Seminare richten sich an Mitarbeiter/innen aus Unternehmen, die als Führungskraft, Belegschaftsvertretung, Projektleiter/in, Gesundheitszirkelmoderator/in oder Projektmitarbeiter/in an der Konzeption und Umsetzung von BGF-Projekten beteiligt sind und Interesse haben, Kenntnisse zu speziellen, aktuellen Themen, Methoden oder Zielgruppen zu vertiefen.

 

Im Jahr 2020 werden folgende Schwerpunktseminare angeboten:

Betriebliche Gesundheitsförderung 4.0

In den letzten Jahren zeigen sich dynamische Veränderungen unserer Arbeitswelt, welche unter den Schlagworten „Digitalisierung“ und „4.0“ diskutiert werden. Das Seminar stellt sich der Frage, welche Herausforderungen sich für Betriebliche Gesundheitsförderung in dieser digitalisierten Arbeitswelt ergeben. Es beleuchtet dabei einerseits die wesentlichen Gesundheitsaspekte, als auch neue Medien und Zugänge, welche bei der Konzeptionierung von BGF zukünftig berücksichtigt werden sollten.

Seminar:

  • Grundkonzeption und Grundherausforderungen 4.0
  • Neue Arbeitswelten – neue gesundheitliche Herausforderungen
  • Dynamiken auf den Ebenen Arbeitsumgebung, Arbeitsprozesse und Arbeitsklima
  • Einsatz neuer Medien in BGF-Projekten
  • Praxisbeispiele aus dem Silicon Valley

Ziel:

Dieses Seminar bietet einen kompakten Überblick bezüglich der Grundlagen und Werkzeuge und sensibilisiert für die Herausforderungen einer digitalisierten Arbeitswelt.

Referent:

Dr. Christian Scharinger

 

Gruppengröße: 8 bis 15 Personen

Seminardauer: 1 Tag, 09:00 – 17:00 Uhr

Seminargebühren: € 200 pro Person

Termin Veranstaltungsort Anmeldeschluss
07. Mai 2020 Hotel Ibis City, Linz 16. April 2020

 

---

 

Frauen im Fokus:  FRAUENgesundheitsförderung im Betrieb

Im Auftrag des Wiener Büros für Frauengesundheit und Gesundheitsziele entwickelt.

Immer wieder stehen wir bei Gesundheitsförderungsprojekten im Betrieb vor der Herausforderung, sowohl Frauen als auch Männer möglichst umfassend zu erreichen und zu beteiligen.

Damit dies gelingt, müssen wir anerkennen, dass Frauen und Männer in der Arbeitswelt nicht nur unterschiedlichsten gesundheitlichen Belastungen ausgesetzt sind sondern über verschiedene Ressourcen verfügen. Die Geschlechter unterscheiden sich auch in Hinblick auf Tätigkeitsfelder, hierarchische Stellung, Aufstiegschancen, Einkommen, Arbeitszeitformen sowie Vereinbarkeit. Reichweite, Treffsicherheit, Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von BGF können wir erhöhen, wenn wir „Geschlecht“ neben anderen Faktoren wie Lebensphase, Alter, sozialem Status systematisch in unserer Arbeit berücksichtigen.

Seminar:

  • Zusammenhänge zwischen Arbeit, Gesundheit und Geschlecht
  • Ansätze, Zugänge und Nutzen Betrieblicher FRAUENgesundheitsförderung
  • Good Practice-Beispiele für FRAUENgesundheitsförderung auf den Ebenen Verhalten,  Verhältnisse und Führung
  • Hilfestellungen wie Handlungsleitfäden, Checklisten u.ä.
  • Prozessorientiertes Arbeiten an den Fragestellungen der Teilnehmer/innen

Ziel:

Die Teilnehmer/innen reflektieren, festigen und/oder erweitern ihre Kompetenz zur geschlechtergerechten bzw. geschlechtersensiblen Gestaltung von BGF.

Zielgruppe:

Innerbetriebliche BGF Akteur/innen, Führungsverantwortliche, Personalverantwortliche

Referentinnen:

Mag.a Birgit Pichler & Mag.a  Karin Korn

 

 

Gruppengröße: 8 bis 15 Personen

Seminardauer: 1 Tag, 09:00 – 17:00 Uhr

Seminargebühren: € 200 pro Person

Termin Veranstaltungsort Anmeldeschluss
14. Oktober 2020 Austria Hotel Lassalle, Wien 23. Oktober 2020

 

Anmeldung über die FGÖ-Weiterbildungsdatenbank: https://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org