Gesundheit in der Klimakrise – Herausforderung mit Chancen

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Gesundheitliche Folgen des Klimawandels sind bereits heute spürbar und die Risiken für die Gesundheit werden deutlich zunehmen. Die stärksten Gesundheitsfolgen sind durch Hitze, Pollen und Luftschadstoffe zu erwarten, aber in einer global vernetzten und ökologisch überstrapazierten Welt kennen auch Infektionskrankheiten keine Grenzen, wie COVID-19 eindrucksvoll gezeigt hat. Die Klimakrise bietet auch Möglichkeiten zur Neuausrichtung. Klimapolitische Strategien können der Gesundheitsförderung einen massiven Schub verleihen. Entwicklung der Gesundheitskompetenz, mehr Bewegung im Alltag, gesündere Ernährung, kluge Ortsentwicklung, weniger Stress und mehr relaxte Frei- zeit – alles Maßnahmen mit einem Doppelnutzen für Gesundheit und Klima. Wir beleuchten was sowohl auf persönlicher als auch auf Landes- und Gemeindeebene sowie in Betrieben für Gesundheit und Klima getan werden kann, wie Angebote formuliert werden können, welche Barrieren zu erwarten sind und wie diese überwunden werden können.

Ziel:
• Vermitteln und diskutieren von Forschungserkenntnissen zur Klimakrise und ihrer Relevanz für die Gesundheit sowie von Forschungserkenntnissen zur Relevanz der Reproduktion von Gesundheit für die Klimakrise
• Einbringen, entwickeln und reflektieren von potentiellen Initiativen/Angeboten im Schnittfeld von Gesundheit und Klima durch die Teilnehmer:innen in ihrem eigenen Kontext
• Die Teilnehmer:innen lernen und üben, wie ein Doppelfokus auf Gesundheit und Klima attraktive Synergien entfalten kann, aber auch, welche Barrieren einer Umsetzung im Weg stehen und wie gemeinsam vielversprechende Zugänge zur Überwindung entwickelt werden können

Inhalte:
• Konzeptuelles Verhältnis von Klima und Gesundheit
• Global: Die Klimakrise und ihre Folgen für die Gesundheit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
• National: Wie stellt sich das für Österreich dar?
Talk mit Expertinnen und Experten
• Ansatzpunkte für Handlungen, Link zu den Gesundheitszielen Österreich
• Vertiefung in Bereichen, wo Co-Benefits zu erwarten sind

Zielgruppe:
Gesundheitsbeauftragte in Unternehmen, Gemeindevertreter:innen, Berater:innen, die ihre Qualifikation erweitern wollen und alle Interessierten

Methoden:
• Inputs aus der Forschung mit Murmelreflexionsrunden
• Interview mit Praktikerinnen und Praktikern sowie Fishbowls zur Vertiefung
• Entwicklung und Präsentation von Umsetzungsideen in Gruppen mit Reflexionsrunden (z.B. kritische:r Freund:in)

Referent/Trainer:
Willi Haas

Termin:
Mittwoch 18. – Donnerstag 19. Mai 2022, jeweils von 9:00 – 17:00 Uhr

Ort:
Proges Akademie, Fabrikstraße 32, 4020 Linz

Teilnahmegebühr: EUR 100,00

Anmeldung bis 4. Mai 2022

Weiterbildungsdatenbank: https://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org