Projekte der schulischen Gesundheitsförderung

Inhaltsverzeichnis

Der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ) fördert gesundheitsfördernde Projekte und setzt seit dem Jahr 2009 Schwerpunkte in der Förderung von Schulprojekten. Zur Projekteinreichung werden besonders Schulen eingeladen, die einerseits in sozialen Brennpunkten liegen, andererseits einen hohen Anteil an Kindern mit Migrationshintergrund haben. 

Setting

Schulen (Volksschulen, Neue Mittelschulen, Sonderschulen, Polytechnische Schulen, Berufsschulen, BMS, AHS, BHS, …), Kooperationspartner der jeweiligen Schule/n (z.B. gemeinnützige Vereine, Beratungsunternehmen etc.)

Projektart

Umsetzungsprojekte der Gesundheitsförderung und umfassenden Primärprävention

Untergrenze für Einreichung

ab € 5.000,-  eingereichte Gesamtprojektkosten

Förderhöhe

in der Regel 1/3 bis 50 % der anerkannten Gesamtprojektkosten

Förderantrag stellen

Informationen zum Ablauf von der Antragseinreichung bis zur Abrechnung finden Sie hier.

Weiterführende Informationen

Handelt es sich bei dem Antragsteller um einen Kooperationspartner, ist abgesehen von den im Projektguide geforderten und hochzuladenden Unterlagen (zB. Meilensteinplan, Rollenplan, Budget, Angebote etc.) auch ein Letter of Intent der jeweiligen Direktorin bzw. des jeweiligen Direktors und/oder des zuständigen Stadt- bzw. Landesschulrats und/oder des jeweiligen Schulerhalters vorzulegen. Die Kooperationsvereinbarung ist bei positiver Projektentscheidung als Auflage bis spätestens 2 Monate nach Zusendung der Förderzusage nachzureichen. 

Ansprechperson

Ing.in Petra Gajar

Gesundheitsreferentin für die Themenbereiche Kindergarten, schulische Gesundheitsförderung, Fort-und Weiterbildung

+43 1 895 04 00-712
petra.gajar@goeg.at