Zugang zu muslimischen Familien im Rahmen von Gesundheitsförderungsprojekten

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Referentin/Trainerin: Jacqueline Eddaoudi

Ort: Bildungshaus Mariatrost, Kirchbergstraße 18, 8044 Graz

Teilnahmegebühr: 100 Euro

Anmeldung bis 24. September 2018 https://weiterbildungsdatenbank.fgoe.org

 

In Gemeinden, Kindergärten, Schulen oder Betrieben treffen Menschen unterschiedlicher Kulturen aufeinander. Um nicht aneinander vorbei zu kommunizieren, ist es r Gesundheitsförderungsprojekte wichtig zu verstehen, wie in der jeweiligen Kultur Überzeugungsarbeit funktioniert.

Die orientalischen Kulturen zählen zu den kollektivistischen Kulturen, d. h. unter anderem, dass das Wohl der Gemeinschaft meist mehr zählt als das Wohl des Einzelnen. Dies bedeutet oft viele Herausforderungen r das Individuum, aber auch umfassende Unterstützung, Versorgung und Hilfe. Aufgaben, die hierzu- lande von staatlichen Stellen übernommen werden, wie Krankenversicherung, Arbeitslosenservice, Pension, KrankenpflegeSchutz durch Polizei, Wahrung der Rechte durch Gericht und Bankenleistungen werden in der orientalischen Welt – je nach Land – häufig von der Familie oder der Gemeinschaft übernommen.

Themen wie  Vereinsamung, Mehrfachbelastung durch Beruf, Haushalt und  Kinder, Altersdepression, keine Zeit reinander, Altersheime, fehlende Kinderbetreuung oder niemanden zum Reden und Zuhören zu haben, sind in vielen orientalischen Ländern bisher nahezu unbekannt.
 

Zielgruppe

alle, die in der Gesundheitsförderung mit muslimischen Familien zu tun haben und an einem Austausch zwischen den Kulturen interessiert sind, von dem alle profitieren können.

Inhalte

  • Was bedeutet Gesundheit in der muslimischen Welt?
  • Wie erreiche ich muslimische Familien?
  • Wie kann ich Menschen aus muslimischen Kulturen r eine gesunde Lebensweise begeistern?
  • Was braucht es r eine Zusammenarbeit?
  • Wie sieht eine gelingende Kommunikation aus?
  • Wie kann ich Veränderung bewirken?
  • Wie vermeide ich Missverständnisse?

Methoden

Theorie-Input,  Einzelarbeit, Kleingruppenarbeit, Spiele, Reflexion und Diskussion.

 

Weitere Informationen

Im Bildungsnetzwerk - Seminarprogramm Gesundheitsförderung 2018 finden Sie Informationen zu den

  • Referent/innen bzw. Trainer/innen
  • Koordinator/innen in den Bundesländern
  • weiteren Seminaren des Bildungsnetzwerks