Magdalena Arrouas

portrait magdalena arrouas

Magdalena Arrouas
SL, Dr., zweite Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums, Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz

Dr. Arrouas absolvierte das Medizinstudium an der Univ. Wien und ist seit 1984 im Bundesministerium für Gesundheit. Seit 1991 leitet Frau Dr. Arrouas die Abteilung „Nicht-übertragbare Erkrankungen, psychische Gesundheit und Altersmedizin“ und seit 8. März 2017 ist Frau Dr. Arrouas geschäftsführende Leiterin der Sektion III „Öffentliche Gesundheit und medizinische Angelegenheiten“ des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen, nach der Zusammenlegung des Gesundheits- und Sozialministeriums im Jänner 2018 ist sie geschäftsführende Leiterin der Sektion X „Öffentliche Gesundheit und medizinische Angelegenheiten“ des Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. Sie ist Chief Medical Officer (CMO), Vorsitzende des Bundesamtes für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) und Stv. Vorsitzende des Kuratoriums des Fonds Gesundes Österreich (FGÖ).

Moderne Public Health Ansätze, die auf dem Health in all Policies Prinzip, intersektoraler Kooperation und Partizipation beruhen, sind meiner Ansicht nach auch wesentliche Erfolgsfaktoren für die Weiterentwicklung von Gesundheitsförderung und Primärprävention. Die Gesundheitsziele Österreich und die Gesundheitsförderungsstrategie sind wichtige Schritte auf diesem Weg ebenso wie die vielfältigen Aktivitäten des FGÖ. Ziel ist die gemeinsame Gestaltung einer gesundheitsförderlichen Gesamtpolitik, die dazu beiträgt Chancengerechtigkeit für alle Bevölkerungsgruppen herzustellen und Benachteiligungen aufgrund ungünstiger sozioökonomischer Determinanten ausgleichen hilft, dafür möchte ich mich in meiner Funktion und Zuständigkeit einsetzen und zum Gelingen dieses Ziels beitragen.