Gesundheitsinformationen kritisch beurteilen und aufbereiten

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Gesundheitskompetenz ist eine Schlüsseldeterminante von Gesundheit (WHO 2013). Eine hohe persönliche Gesundheitskompetenz und die verständliche Gestaltung von Gesundheitsinformationen tragen dazu bei, Fragen der körperlichen und psychischen Gesundheit besser zu verstehen und gute gesundheitsrelevante Entscheidungen zu treffen.
Es gilt einerseits die Menschen zu stärken, sich mit gesundheitsrelevanten Informationen auseinanderzusetzen, diese kritisch zu beurteilen und nach Möglichkeit selbstbestimmt anzuwenden. Die Stärkung der Gesundheitskompetenz bedarf aber auch einer Verbesserung der Rahmenbedingungen und Informationsangebote im Sinne einer gesundheitskompetenten Gestaltung der sozialen Settings und Organisationen.

In diesem Workshop arbeiten Sie gemeinsam mit der ausgewiesenen Expertin der Universität Witten/Herdecke für Patient/inneneinbeziehung in das Gesundheitswesen an der Stärkung Ihrer eigenen Gesundheitskompetenz und an den Möglichkeiten, in Ihrem Wirkungsbereich dahingehend einen Beitrag zu leisten.

Inhalte:

Am Beispiel von bevölkerungsrelevanten Fragestellungen wie der angemessenen Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen werden Prinzipien der Gesundheitskompetenz vermittelt.

Folgende Themen stehen auf der Agenda:

  • Definition der allgemeinen Gesundheitskompetenz - was ist das und was ist das nicht?
  • der Beitrag evidenzbasierter Patient/inneninformationen zur Erhöhung der allgemeinen Gesundheitskompetenz
  • Qualitätskriterien für Gesundheitsinformationen
  • Entscheidungshilfen - wie lesen und bewerten?
  • Informierte Entscheidungsfindung – was ist das und wie geht es?
Methoden:

Inputs und Einblicke in wissenschaftliche Erkenntnisse, Arbeit in Kleingruppen und Diskussionen im großen Kreis

Referentin/Trainerin:

Bettina Berger

Veranstaltungs-ID Veranstaltungsort Anmeldeschluss
19800103

AMD Seminarzentrum „Training“
Elisabethstraße 2/1.Stock
5020 Salzburg

29. April 2019

Jetzt mittels FGÖ-Weiterbildungsdatenbank für das Seminar anmelden