Wenn die Erschöpfung übermächtig wird: Burn-out verstehen, vorbeugen, erkennen, bearbeiten

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Burn-out ist ein schwer fassbarer Begriff. Chronische Müdigkeit, Energiemangel, psychosomatische Reaktionen – mehr als 130 verschiedene Anzeichen gibt es für das Phänomen, aber keines alleine reicht für eine Diagnose. Meist wird das Burn-out spät erkannt, denn das Ausbrennen ist ein langsamer, schleichender Prozess.

Die Ursachen von Burn-out liegen in einem Zusammenspiel von unterschiedlichen Problemfeldern aus dem beruflichen, privaten und persönlichen Kontext.

Durch aktive Auseinandersetzung mit dem Arbeitsleben und seinen täglichen Anforderungen und Belastungen schaffen Sie Bewusstsein darüber, ob und welche Stresssymptome Sie oder Ihre Mitarbeiter/innen bzw. Kolleg/innen bereits aufweisen und wie hoch die Gefährdung für ein Ausbrennen ist.
Weiters lernen Sie, wie man Belastungen vorbeugt und so für eine stressfreiere und gesündere Arbeitszeit sorgen kann.

Inhalte:

Sensibilisierung durch ausführliche Information der Teilnehmenden zum Thema:

  • Stress, Stressprävention & Stressbewältigung
  • Burn-out-Phasen und Risikofaktoren
  • Frühwarnsymptome
  • Burn-out-Prävention auf individueller und Unternehmensebene

Selbstreflexion in Kleingruppen:

  • Erkennung eigener Risikofaktoren
  • Bearbeitung individueller Problemstellungen
  • Selbstcheck, um individuelles Risiko abzuschätzen
  • Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten
  • Entspannungsübungen
Methoden:

In einem Mix aus Informationsvermittlung, (Selbst-)Reflexion in Kleingruppen und Ausprobieren von Entspannungsübungen werden das Thema Burn-out, eigene Problemlagen und mögliche Handlungsoptionen erschlossen.

Referentin/Trainerin:

Ortrud Gräf

Veranstaltungs-ID Veranstaltungsort Anmeldeschluss
19800101

AMD Seminarzentrum „Training“
Elisabethstraße 2/1.Stock
5020 Salzburg

21. März 2019

Jetzt mittels FGÖ-Weiterbildungsdatenbank für das Seminar anmelden