Architektur & Gesundheit: die gesundheitsförderliche Wirkung von Innen- und Außenräumen

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Jede/r kennt es aus eigener Erfahrung: Es gibt Räume, in denen fühlen wir uns einfach wohl und Plätze, an denen verweilen wir gerne. Aber woran liegt das? Damit beschäftigt sich die Architekturpsychologie: mit der Wechselwirkung zwischen Mensch und gestalteter Umwelt und wie diese Gestaltung unsere Gesundheit fördern oder auch hemmen kann.

Wichtige Einflussfaktoren und Stellgrößen in diesem Zusammenhang sind Temperatur und Tageslicht, Lärm, Enge und persönlicher Raum, Rückzugs- ebenso wie Sozialräume, Farben und Materialien sowie individuelle Gestaltungsmöglichkeiten.

Ziel:

Die Seminarteilnehmer/innen wissen darüber Bescheid, wie sich Arbeits- und Sozialräume mit einfachen, kostengünstigen Mitteln gesundheitsförderlicher gestalten lassen.

Methoden:

Theorie-Input, Exkursion, Gruppenarbeiten, Praxisübungen

Inhalte:
  • Grundlagen der Architekturpsychologie im Dienste der Gesundheitsförderung
  • Erarbeitung gesundheitsförderlicher Raumkonzepte für Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmenden
  • Übungen zur Schulung der Raumwahrnehmung (Größenverhältnisse, Farbwirkungen etc.)
  • Erprobung einfacher, kostenloser Tools und Programme zur Visualisierung von Räumen
  • Exkursion in Kooperation mit dem Haus der Architektur
Referentin/Trainerin:

Christina Kelz-Flitsch

Veranstaltungs-ID Veranstaltungsort Anmeldeschluss
19710105

Haus der Architektur,
Mariahilferstraße 2
8020 Graz

21. Oktober 2019

Jetzt mittels FGÖ-Weiterbildungsdatenbank für das Seminar anmelden