Jenseits von Entweder – oder: Paradoxien erfolgreich managen

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Widersprüchliche Anforderungen unter einen Hut bekommen, die Erwartungen des einen enttäuschen müssen, um die Erwartungen des anderen zu erfüllen, in der Klemme stecken, dass man es keinem wirklich recht machen kann … Das gehört oft zum beruflichen und auch privaten Alltag. In diesem Seminar geht es darum, Konzepte und Methoden des Umgangs mit solchen Widersprüchen kennenzulernen und anzuwenden. Aufbauend auf einer praktischen Einführung werden gemeinsam mit den Teilnehmer/innen Strategien zum kreativen Umgang mit widersprüchlichen Erwartungen entwickelt.

Ziel:

Das Seminar soll einen Überblick zu praxisorientierten Konzepten und -methoden zum Paradoxienmanagement geben. Die Auseinandersetzung mit widersprüchlichen Erwartungen ist die Grundlage, um kreative Strategien im Umgang mit Paradoxien zu erarbeiten. Auf dieser Basis werden persönliche Kompetenzen gestärkt und konkrete Anwendungen für den beruflichen und privaten Alltag entwickelt.

Inhalte:
  • Rollenerwartungen und Rollenkonflikte
  • Werte und Normen
  • Paradoxien und Paradoxienmanagement: Konzepte und Umsetzungen
  • Anwendung im Alltag
Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an alle Personen, für die Paradoxien zum Alltag gehören und die daran interessiert sind, kreativ und innovativ mit widersprüchlichen Erwartungen umzugehen.

Methoden:
  • Impulsreferate
  • Arbeiten in Kleingruppen mit Fallbeispielen
  • Diskussionen
Referentinnen/Trainerinnen:

Ursula Trummer, Sonja Novak-Zezula

Veranstaltungs-ID Veranstaltungsort Anmeldeschluss
19410104

Wiener Gesundheitsförderung,
Treustraße 35-43/Stiege 6, 1. Stock
1200 Wien

24. Oktober 2019

Jetzt mittels FGÖ-Weiterbildungsdatenbank für das Seminar anmelden