Glück ist eine Entscheidung: Glück lehren und lernen

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung

Die positive Psychologie basiert auf einem Modell, dass der bekannte Psychologe und Glücksforscher Martin Seligman entwickelt hat. Er geht davon aus, dass man für ein gelungenes Leben sowohl kurzfristige Glückserlebnisse als auch Lebenszufriedenheit bzw. Wohlbefinden braucht. In seiner langjährigen Forschung hat er herausgefunden, dass für das Wohlbefinden fünf Elemente besonders wichtig sind: positive Gefühle, Engagement und Aktivität, Sinn und Werte, Zielerreichung/Erfolg und gelungene Beziehungen zu anderen Menschen. Auf Grundlage dieser fünf Elemente werden den Teilnehmenden positive Schlüsselerlebnisse vermittelt mit dem Ziel, alle fünf Elemente zu stärken und dadurch das individuelle Wohlbefinden langfristig zu erhöhen. Es geht vor allem darum, Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeit zu steigern, die eigenen Fähigkeiten und Stärken zu erkennen und zu fördern, die persönliche Resilienz zu steigern sowie Kreativität und eigene Lösungswege zu entdecken.

Ziel:

Im Seminar lernen die Teilnehmenden auf anschauliche Weise die Grundlagen der positiven Psychologie und Glücksforschung kennen. Vor allem aber erleben und erfahren sie Methoden und praktische Anwendungen, mit denen sie persönlich und im Umgang mit Gruppen und Teams ihre Lebenszufriedenheit steigern können.

Zielgruppe:

Akteur/innen der Gesundheitsförderung, Mitarbeiter/innen in Einrichtungen der schulischen und außerschulischen Jugendarbeit, Senior/inneneinrichtungen etc.

Inhalte:
  • Einblick in verschiedene Theorien der Glücksforschung
  • praktische Anwendungen, die sofort mit Teams und Gruppen umgesetzt werden können
  • Förderung der positiven Grundeinstellung der Teilnehmenden
  • Stärkung der Freude an der beruflichen Tätigkeit
Methoden:

Bei einer Teilnehmer/innenzahl von ca. 10-14 kann das Seminar in sehr persönlicher und interaktiver Weise abgehalten werden. Prinzipiell steht die Diskussion der Teilnehmer/innen untereinander im Vordergrund. Diese wird durch entsprechenden Input des Vortragenden angeregt bzw. unterstützt. Zudem ist es sinnvoll, manche Themen in Kleingruppen zu erarbeiten und zu präsentieren.

Referentin/Trainerin:

Manuela Eitler-Sedlak

Veranstaltungs-ID Veranstaltungsort Anmeldeschluss
19400101

Wiener Gesundheitsförderung
Treustraße 35-43/Stiege 6 - 1. Stock
1200 Wien

14. Februar 2019

Jetzt mittels FGÖ-Weiterbildungsdatenbank für das Seminar anmelden