Selbstmanagement nach dem Zürcher Ressourcen Modell

Beginn der Veranstaltung
Ende der Veranstaltung
Kategorie der Veranstaltung
Ziel:

Sie lernen mit dem ZRM-Training bewusst zu entscheiden, wo Sie Ihre Aufmerksamkeit hinlenken wollen und wie man Ziele motiviert verfolgen kann. Unter der Beachtung neuer Erkenntnisse aus der Hirnforschung wird die Motivation ressourcenorientiert aufgebaut, sodass die individuellen Ziele erfolgreich im Alltag umgesetzt werden.

Sie sollen erfahren und lernen:
  • eigene Ressourcen zu entdecken und zu nutzen.
  • Motivationsziele zu formulieren.
  • neue Handlungsmuster zu entwickeln, die in schwierigen Situationen abgerufen und angewendet werden können
  • eine Selbstmanagementmethode kennenzulernen, die Ihnen hilft, Ihr Handlungsrepertoire zu steigern und zu erweitern.
  • Ressourcen fokussiert einzusetzen.
Zielgruppe:

für Interessierte aller Berufsgruppen sowie Führungskräfte, Teams und Mitarbeiter/innen des Gesundheits- und Sozialbereiches, die mithilfe ressourcenorientierter Methoden ihr Umfeld stärken möchte

Inhalte:

Woran scheitern gute Vorsätze? Was ist der “innere Schweinehund”? Wie kann man sich ressourcenorientiert selbst motivieren? Sich selbst zu managen ist oft die größte Herausforderung. Oftmals kommen wichtigere Dinge dazwischen oder es gibt bestimmte Themen, bei denen wir nach Jahren noch immer nicht ins Handeln kommen. Eine wichtige Ressource, um ins Handeln zu kommen, sind Ziele, die die Motivation fürs Handeln steigern. Erfahren Sie, wie Selbstmanagement nach dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) Sie in Ihrem beruflichen Alltag unterstützen kann, Ihre persönlichen Ziele schneller und effektiver zu verfolgen und die Ressourcen fokussierter einzusetzen.

Methoden:

Theorie-Inputs und Lehrgespräch, Austausch im Plenum, praktisches Ausprobieren und Erleben, Transferübungen und Aktivierungen zum Thema

Referentin/Trainerin:

Bettina Bachschwöll

Veranstaltungs-ID Veranstaltungsort Anmeldeschluss
19300102

Austria Trend Hotel Congress Innsbruck
Rennweg 12a
6020 Innsbruck

12. März 2019

Jetzt mittels FGÖ-Weiterbildungsdatenbank für das Seminar anmelden